Jihomoravský kraj
Moravskoslezský kraj
Olomoucký kraj
Zlínský kraj

Natur

Biosphärische Reservation das Untere Mähren

Biosphärische Reservation das Untere Mähren

Streifzüge durch das Untere Mähren:
Dank der naturklimatischen Bedingungen und dem unterländischen Charakter entstand in der Umgebung des Zusammenfl usses der Flüsse Thaya und March eine malerische Aulandschaft mit dem größten überlieferten Rest des Auwaldes in Europa und mit Wasserfl ächen, die ein Paradies für Wasservögel sind. Gemeinsam mit Pálava und dem Parkareal Lednice-Valtice gehört auch das Untere Mähren zur biosphärischen Reservation von UNESCO, das sich auf einer Fläche von mehr als 300 km² erstreckt. Durch das Gebiet führt eine Reihe von markierten Wanderwegen und Radwegen.

www.dolnimorava.org

Weiße Karpaten

Weiße Karpaten

Romantik der Weißen Karpaten:
Die Weißen Karpaten sind ein lang gezogenes Gebirge, an deren Kämmen die tschechischslowakische Grenze führt. Die Landschaft mit den weitläufi gen Wiesen, verstreuten Feldern, Obstgärten und Weiden wurde jahrhunderte lang liebevoll kultiviert durch das harmonische Zusammenleben des Menschen mit der Natur und heute ist diese Gegend als biosphärische Reservation von UNESCO geschützt. Der höchste Berg der Weißen Karpaten ist Velká Javorina (970 m) mit weit reichenden Ausblicken in das mährische und slowakische Landesinnere.

www.bilekarpaty.cz/vis/

Nationalpark Podyjí

Nationalpark Podyjí

Mit dem Fahrrad durch den Nationalpark Podyji:
Den kleinsten einheimischen Nationalpark, deklariert im Jahre 1992, bildet die Felsschlucht entlang des Flusses Thaya mit den tief eingeschnittenen Mäandern, Felswänden
und Steinseen zwischen den Gemeinden Vranov nad Dyjí und Znojmo. Neben dem Besucherzentrum mit einer Dauerausstellung in Čížov stehen allen Naturliebhabern ein
sehr gut markiertes Netz von Wanderwegen für die Fußgänger und Radfahrer, einige thematische Rundgänge und Überdachungen bei Schlechtwetter zu Verfügung.

www.nppodyji.cz

Mährischer Karst (Moravský kras)

Mährischer Karst (Moravský kras)

Unterirdische Welt des Mährischen Karsts:
Die Tropfsteinhöhlen, die unter der Erdoberfl äche einer der bedeutendsten Tropfsteingegenden in Mitteleuropa verborgen sind, locken jedes Jahr tausende Besucher an. Zugänglich sind die Punkva Höhlen (einen Teil der Besichtigung bildet auch eine Bootsfahrt auf dem unterirdischen Fluss Punkva), Balcarka, Katharinen-Höhle, Výpustek und Sloup-Sosuvka Höhlen. Der Ausgangspunkt in das Zentrum des Karstes ist Skalní Mlýn, zu den Punkva-Höhlen bringt Sie der umweltfreundliche Elektrozug, zur Macocha-Schlucht führt eine Seilbahn.

www.cavemk.cz

Berghütten Pustevny

Berghütten Pustevny

Siedlung, die nach den im Gebiet der Beskiden bis zum Jahr 1874 lebenden Einsiedlern benannt ist. Im Winter ein beliebtes Skizentrum, im Sommer ein ideales Ziel für Touristen zur Erholung und aktiven Entspannung in Bergen mit wunderschöner Aussicht.

www.pustevny.cz

Praděd

Praděd

Er ist nicht nur der höchste Berg im Altvatergebirge (Jeseníky) und in der Mährisch- Schlesischen Region, sondern auch in ganz Mähren. Der majestätische Gipfel ragt in eine Höhe von 1491 m ü. M. In den Wintermonaten wird er besonders von den Skisportlern aufgesucht, die hier ein Skiparadies finden.

www.jeseniky.net

Das Naturschutzgebiet Poodří

 Das Naturschutzgebiet Poodří

Über das Naturschutzgebiet Poodří kann man sagen, dass es sich um eine erhaltene Tal-Aue der Oder mit mannigfaltigem Mikrorelief handelt, das durch seine Entwicklung im Quartär und nachfolgend durch wirtschaftliche Nutzung nach der mittelalterlichen Besiedelung im 13. und 14. Jahrhundert entstand. Das Gelände ist durch seinen erhaltenen Wasserhaushalt mit alljährlichen Überschwemmungen breiter Au-Gegenden typisch und einzigartig. Die Gegend wurde im Jahr 1993 in die Feuchtgebiete der Ramsar-Konvention aufgenommen, zugleich handelt es sich um ein bedeutendes, in das NATURA 2000 Netzwerk eingegliedertes Vogel-Nistgebiet. Die wertvollsten Gegenden befinden sich in kleinflächigen, geschützten Gebieten (NPR Polanská niva, PR Polanský les, PR Kotvice), die Unterschutzstellung weiterer wird derzeit vorbereitet. Im Gebiet kommen eine Reihe bedrohter Sorten vor, v.a. die Flora und Fauna der Wasser- und Feuchtgebiete.

Das Naturschutzgebiet Poodří ist ein Gebiet mit erhaltener Tal-Aue des Flusses Oder, typisch und einzigartig durch seinen erhaltenen Wasserhaushalt mit alljährlichen Überschwemmungen weiter Teile der Au. Den größten Wert stellen die Mäander und Altwasser-Arme der Oder dar, eine Vielzahl von Wiesenbewuchs, Auwäldern und Teichsystemen.

Das Naturschutzgebiet Beskydy

Das Naturschutzgebiet Beskydy

Die Bedeutung des geschützten Landschaftsgebiets Beskydy wird durch die Ausrufung von 50 kleinflächigen, besonders geschützten Gebieten unterstrichen. Es handelt sich um 7 nationale Naturreservate (Kněhyně, Mazák, Mionší, Pulčín-Hradisko, Radhošť, Razula, Salajka), 20 Naturreservate und 23 Naturdenkmäler. Das Naturschutzgebiet Beskydy überlagert sich flächenmäßig mit einem international bedeutendem Vogelschutzgebiet (IBA) und einer geschützten Gegend von natürlichen Gewässern.

Das Naturschutzgebiet Beskydy hat einen außergewöhnlichen, natürlichen Wert, insbesondere durch Reste von Urwäldern mit einem Vorkommen an seltenen Lebewesen und Pflanzen der Karpaten. Beachtenswert sind auch artenreiche Wiesen und Weideland, einzigartige, überirdische und unterirdische Karst-artige Erscheinungen. Die Landschaft der Beskydy hat einen bis heute außergewöhnlichen ästhetischen Wert, der durch das historische Zusammenleben vom Mensch mit den Bergen entstand.

Höhlen - Javoříčské jeskyně

Höhlen - Javoříčské jeskyně

Sie werden von einem komplizierten Komplex von Gängen, Hohlräumen - Domen und Schluchten gebildet. Gegenwärtig sind über 3,5 km Gänge bekannt, davon sind 788 Meter der Öffentlichkeit zugänglich. Die Höhle hat einen wunderschönen Tropfsteinschmuck, dessen Reichhaltigkeit in zwei überwältigenden Räumen ihren Höhepunkt erreicht (Sut´ový-Dom und Giganten-Dom). Dominante der unterirdischen Räume ist ein, über zwei Meter langer Vorhang. Weitere Höhlen finden Sie unter.

www.caves.cz

Landschaftsschutzgebiet Litovelské Pomoraví und Jeseníky

Landschaftsschutzgebiet Litovelské Pomoraví und Jeseníky

Die nahezu unberührten Auenwälder entlang des mäandernden, nichtregulierten Flusses Morava (March) gehören zu den bekanntesten Gebieten ihrer Art in Mitteleuropa. Flußabwärts ändert sich langsam der Landschaftscharakter in eine wellige Landschaft des Vorgebirges Jeseníky, das sich bis zu nicht ganz 1500 m ü. M. erhebt. Sehenswert ist auch das Speicherpumpwerk Dlouhá Stráň, dessen oberes Becken sich am Gipfel des Berges Mravenečník oberhalb des Flusses Desná befindet.

www.litovelskepomoravi.ochranaprirody.cz
www.jeseniky.ochranaprirody.cz

Baťa-Kanal

Baťa-Kanal

Der Baťa-Kanal gehört zu den größten Touristenattraktionen in der Region Zlín. Dieser historische Wasserweg mit dreizehn Schleusenkammern ist in einer Länge von 50 km befahrbar. Der Kanal bietet unkonventionelle Erlebnisse und lockt zur Erholung. Es genügt aus dem Schiff auszusteigen, sich aufs Rad zu setzen oder zu Fuß die wunderschöne Landschaft Slovácko mit ihren lokalen Spezialitäten und ausgezeichnetem Wein zu durchforschen. An den Baťa-Kanal knüpft nämlich ein Netz von Weinwegen an und es wäre eine Sünde sie bei einem Besuch dieser Gegend auszulassen.

www.batacanal.cz

Vom Gebirge Chřiby bis zu den Weißen Karpaten (Bílé Karpaty)

Vom Gebirge Chřiby bis zu den Weißen Karpaten (Bílé Karpaty)

Die Region Zlín ist aufgrund der schönen Natur, interessanter Denkmäler und lebender Folkloretraditionen bekannt. Die Achse dieser Region ist das breite Flußtal der Morava (March). Im Westen erheben sich das Gebirge Chřiby, in Richtung Osten der Höhenzug Hostýnské und Vizovické vrchy und der Grenzstreifen Bílé Karpaty, Javorníky und Beskydy. All diese Gebirgsnamen sind ein Begriff für die Naturliebhaber, Wanderer, Rad- und Skisportler

www.slovacko.cz
bilekarpaty.net